P2P-Kredite in Portfolio Performance importieren

Unter Aktienkäufern ist das Programm Portfolio Performance eine Art Geheimtipp. Es erlaubt dir, die Entwicklung und Performance deines Aktienportfolios zu überblicken.

Viele Anleger investieren jedoch nicht nur in Aktien, sondern beispielsweise auch in P2P-Kredite. Es kommt also die Idee auf, seine P2P-Kredite in Portfolio Performance zu importieren und dort zu analysieren.

Bisher ist dies jedoch mit großem Aufwand verbunden. Man muss regelmäßig die neu hinzugekommenen Zinserträge in Portfolio Performance eintragen. Dies täglich zu erledigen ist jedoch ein großer Aufwand. Trägt man die Erträge aber z. B. nur monatlich ein, verringert sich die Genauigkeit. Außerdem bleibt immer die Gefahr, dass man kleine Fehler macht und so die Ergebnisse verfälscht.

Seit kurzem gibt es jedoch eine neue Software auf dem Markt, die hierbei helfen kann: Peercasso. Peercasso dient primär dazu, den Überblick über alle P2P-Plattformen zu behalten. Ein besonderes Feature von Peercasso ist allerdings der Export der Plattformdaten in ein Format, das von Portfolio Performance eingelesen werden kann.

Im Folgenden wollen wir dir genau erklären, wie du Peercasso installierst, einrichtest, und die Daten in Portfolio Performance bekommst.

Schritt 1: Peercasso installieren und einrichten

Zuerst lädst du dir die aktuellste Version von der Download-Seite herunter und installierst sie. Wenn du danach das Programm startest, kommst du auf die Übersichtsseite. Klicke nun unten auf Accounts, um in die Accountverwaltung zu gelangen.

Hier siehst du alle unterstützten Plattformen und kannst mit Klick auf „Zugangsdaten eingeben“ ein Dialogfeld zum Anmelden öffnen.

Hier musst du nun deine EMail-Adresse und Passwort eingeben.

Schritt 2: Daten laden

Nun müssen wir in Peercasso die aktuellen Transaktionsdaten für alle Accounts herunterladen. Klicke dazu unten in der Navigationsleiste auf „Übersicht“ und drücke dann den „Aktualisieren“-Knopf ganz oben.

Peercasso loggt sich nun in jede Plattform ein und lädt alle wichtigen Daten.

Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, solltest du in der Übersichtstabelle alle wichtigen Kennzahlen zu deinen Accounts sehen.

Schritt 3: Datenexport

Jetzt müssen wir die Daten in ein für Portfolio Performance verständliches Format exportieren. Klicke dazu unten auf „Export“…

… und dann ganz oben auf den Navigations-Tab „Portfolio Performance“.

In der Benutzeroberfläche kannst du nun den Ausgabeordner wählen, in dem die CSV-Dateien angelegt werden sollen. Wähle hierzu am besten einen leeren Ordner. Sollten sich schon CSV-Dateien von vorherigen Exporten in dem Ordner befinden, so lösche sie bitte vorher, da Peercasso (aus Sicherheitsgründen) keine bestehenden Dateien überschreibt.

Klicke dann auf „Export“ und die Dateien werden exportiert, was normalerweise etwa eine Sekunde dauert.

Du kannst den Zielordner öffnen um sicherzugehen, dass die Dateien angelegt wurden.

Schritt 4: Datenimport in Portfolio Performance

Der letzte Schritt liegt darin, die eben erzeugten CSV-Dateien in Portfolio Performance zu importieren. Hierzu musst du erst einmal für jede P2P-Plattform ein eigenes Konto in Portfolio Performance anlegen:

Dies sollte dann etwa so aussehen:

Um die Daten zu importieren, gehe im Menü auf „Importieren“ -> „CSV-Dateien“.

Es öffnet sich folgender Dialog:

Klicke nun auf Weiter. Im nächsten Dialog ist es wichtig, dass du oben bei „Konto“ das Konto der entsprechenden P2P-Plattform wählst. Das Auswahlfeld „Depot“ hingegen ist unbedeutend. Klicke dann auf „Fertigstellen“.

Deine Transaktionen wurden in Portfolio Performance importiert.

Du musst diesen Import-Vorgang nun für jede Plattform einzeln nacheinander ausführen. Danach sind alle Daten importiert und du kannst sie nach Belieben auswerten.

Hinweis zu Korrekturbuchungen

Wie dir vielleicht im letzten Screenshot aufgefallen ist, gibt es eine Buchung mit dem Hinweis „Rundungskorrektur“. Diese Buchung wurde von Peercasso automatisch hinzugefügt, um Rundungsfehler auszugleichen.

Der Hintergrund ist, dass Portfolio Performance intern nur zwei Nachkommastellen benutzt, manche Plattformen (z. B. Mintos) aber mit wesentlich mehr Nachkommastellen arbeiten. Ohne Rundungskorrektur würde sich also der Rundungsfehler immer weiter aufsummieren, was dann letztlich zu Abweichungen des Account-Werts führen würde.

Schritt 5: Daten aktualisieren

Falls du nach einigen Tagen oder Wochen die neusten Daten in Portfolio Performance reinladen willst, empfehlen wir, in den bestehenden Konten alle Transaktionen zu löschen, bevor du sie neu importierst.

Zwar kann Portfolio Performance Duplikate erkennen, aber es könnte durch Änderungen an Peercasso dazu kommen, dass auch ältere Transaktionen nun leicht anders ausgegeben werden, so dass sie nicht als Duplikate erkannt würden.

Fazit

Peercasso kann den Import deiner P2P-Kredite in Portfolio Performance erheblich beschleunigen. Zugleich bietet Peercasso Genauigkeitsvorteile im Vergleich zum manuellen wöchentlichen Einbuchen, da jede Zinszahlung einzeln und tagesgenau ausgegeben wird. Dank Peercasso hast du also mit relativ wenig Aufwand immer die aktuellsten Zahlen in Portfolio Performance.